3 D-Kraftgeräte

3 D-Kraftgeräte

Durch eine biomechanisch ausgeklügelte Hebelkinematik und die Kombination mehrerer Drehachsen erreichen wir bei den 3D-Maschinen einen einzigartigen Bewegungsablauf.

Dieser funktioniert wie im gezeigten Beispiel folgendermaßen:

Zu Beginn der Bewegung befinden sich die Trainingsarme in einer schmalen Ausgangsstellung. Während der Ausführung der Übung bewegen sich die Griffe bis zu einem definierten Scheitelpunkt bogenförmig nach außen, um sich anschließend zur Endstellung hin wieder anzunähern.

Die Folge sind eine effektivere Muskelbeanspruchung bei gleichzeitiger Schonung der Gelenke.